Ihre Vorteile

  • Beratung von Reitern für Reiter
  • Mobiler Hufschuh-Service im Nahbereich bis 50 km
  • Enge Zusammenarbeit mit Schmieden und Tierärzten bei Hufproblemen
  • Top Preis-/Leistungsverhältnis unserer Reitsportartikel durch Direkteinkauf u. eigene Produktentwicklung

alle Vorteile »

Form

Der regelmäßige Vorderhuf weist folgende Merkmale auf:


 

Die Zehen- und Trachtenwände sollten in einem Winkel von ca. 45 °- 50° zu dem Tragrand stehen und im Zehenbereich eine kreisrunde Form aufweisen. Die Zehenwand steht im Verhältnis 3:1 zur Trachtenwand. Der Vorderhuf sollte einen kräftigen und elastischen Hornstrahl und gut ausgeprägte Eckstreben besitzen, zusätzlich muss die Sohlenwölbung konkav geformt sein. Die Hornkapsel weist keine Defekte auf.

Die Vorderhufe (im Verhältnis zum Hinterhuf größer), die das höhere Gewicht tragen müssen, können durch ihre Größe und Form mehr Aufprallenergie absorbieren und optimal federn.

Der regelmäßige Hinterhuf weist folgende Merkmale auf:

Die Zehen- und Trachtenwände sollten in einem Winkel von ca. 50°- 55° zu dem Tragrand stehen und im Zehenbereich eine spitzrunde bis ovale Form aufweisen, wobei beim Hinterhuf das Zehen- Trachtenwandverhältnis bei 2:1 liegen sollte. Der Huf sollte einen kräftigen und elastischen Hornstrahl und gut ausgeprägte Eckstreben aufweisen. Die Hornsohle ist stärker konkav gewölbt als beim Vorderhuf und das Sohlenhorn ist dicker. Die Hornkapsel weist keine Defekte auf.

Durch ihre Form können die Hinterhufe zusätzlich zur Federung zugleich schieben und sich mit der Hufspitze in den Boden eingraben.
 

Der Huftragerand, der die Trachten mit einbezieht, sollte über das Sohlenniveau hinausstehen. Bei der optimalen Huftragerandbreite handelt es sich um das Maß der Wand bis zur weißen Linie und im gleichen Maße darüber hinaus bis zur Sohle. Im letzten Drittel des Hufes bilden Trachten und Eckstrebenwände eine starke dreikantige Säule, die Eckstrebe. Die Eckstreben dienen als Stützmechanismus der Trachtenwände und setzen sich so einer Verengung des Hufes im Trachtenbereich entgegen. Der Strahl, der zugleich ein Tastorgan ist, sollte möglichst groß und breit sein und dient mit seiner Fläche als Pufferzone, um Stöße abzudämpfen. Gleichzeitig unterstützt er die Blutzirkulation des Hufes.

 

Wir haben immer Top-Marken im Angebot.
Hier können Sie nach Herzenslust stöbern und echte Preisvorteile genießen.


Schauen Sie sich um. Es lohnt sich!
SALE